Über mich - Interne Kontrollen & Compliance

Direkt zum Seiteninhalt

Über mich

Beauftragung

Meine Tätigkeit als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht hat mir nachdrücklich vor Augen geführt, dass nur der berühmte "Blick über den Tellerrand" hilft, die komplexen Zusammenhänge zwischen Bilanzierung, Steuern und Recht zu verstehen. Zugleich wurde mir immer bewusster, dass ich meine Mandanten von der Kanzlei aus nur unzureichend unterstützen konnte.
Deshalb habe ich Anfang 2002 die Kanzlei und den Gerichtssaal gegen die Rechnungswesen-Abteilungen "getauscht".
Zunächst habe ich schwerpunktmäßig bei der Einführung und Umsetzung nationaler und internationaler Bilanzierungsvorschriften beraten und unterstützt.
Mit der Finanzkrise 2008/2009 verstärkten sich immer mehr die Anforderungen an interne Kontrollen und der Einhaltung von Compliance-Vorschriften. Komplexe Bewertungsvorschriften, umfangreiche Anhangangaben und dazu immer kompliziertere steuerliche Vorgaben sind die Herausforderungen, denen sich jedes Unternehmen stellen muss.
Aus diesem Grunde habe ich mich letztendlich entschieden, mein Wissen um die Bilanzierung und die damit verbundenen typischen Risken zu nutzen, um mich in Beratung voll auf Fragen interner Kontrollen und Compliance zu konzentrieren.
Die hierbei gesammelten praktischen Erfahrungen haben dann in Zusammenarbeit mit dem Haufe-Verlag zur Veröffentlichung eines kurzen Leitfadens für ein IKS im Rechnungswesen geführt.
Schneller als gedacht kam die Erkenntnis, dass aufgrund der Verpflechtung von Rechnungswesen und Steuern eine separate Darstellung nur für das Rechnungswesen nur bedingt hilfreich ist.
Aus diesem Grund schreibe ich zurzeit an der zweiten Auflage mit dem Ziel, ein einheitliches Kontrollsystem vorzustellen, das zugleich auch die Basis für jedes TCMS ist.  (Arbeitstitel: "Crashkurs Internes Kontrollsystem für Buchhaltung und Steuern"; voraussichtlicher Erscheinungstermin 2.Jahreshälfte 2020)
Zurück zum Seiteninhalt