Interne Kontrolle & Bilanzierung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Interne Kontrolle - entscheidend ist der Ansatz

In ihrer Grundstruktur bezieht sich die interne Kontrolle auf jeden Bereich der Unternehmenstätigkeit. Ich habe mich bewusst auf das Rechnungswesen - und die damit verbundenen Auswirkungen der Compliance-Regeln - beschränkt. Den damit verbundenen,  permanent steigenden Anforderungen Herr zu werden, ist Herausforderung genug. Mittlerweile wird es für ein Unternehmen immer schwieriger, sich regelkonform zu verhalten.

Einen Trost gibt es: So unterschiedlich der Ausgangspunkt eines Compliance-, Risikomanangement- oder Internen Kontrollsystems auch sein mag, das Kernstück ist in allen Bereichen identisch: unternehmens- spezifische Kontrollen und deren Überwachung.

Dieses "Feintuning" - ich zeige Ihnen, wie es funktioniert und helfe Ihnen beim Aufbau!


Bilanzierung - entscheidend ist der Überblick

Basis für den Aufbau eines Kontrollsystems sind fundierte Kenntnisse der entsprechenden nationalen oder internationalen Bilanzierungsvorschriften. Ob HGB, Steuerrecht, IFRS oder US-GAAP - wichtig ist es, einen Blick für "kritische Positionen" zu entwickeln. Hierbei geht es weniger um Detailwissen, sondern darum, Zusammenhänge zu erkennen.
Unabhängig davon, ob Sie eine neue Vorschrift erstmalig in den bestehenden Buchungskreis einbauen oder HGB-Daten in IFRS oder US-GAAP überleiten müssen, versuche ich, gemeinsam mit Ihnen einen Basis zu schaffen, die es Ihnen ermöglicht, die ordnungsgemäßige Umsetzung zu kontrollieren.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü