Interne Kontrolle - Internationale Rechnungslegung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

IKS – besser als sein Ruf

Die immer weiter steigende Komplexität der Bilanzierung – ganz unabhängig davon, ob nach nationalen oder internationalen Vorschriften – und den damit verbundenen Dokumentationspflichten steigert zwangsläufiger Weise auch die Fehlerquote.

Ein sinnvoll angepasstes Internes Kontrollsystem (IKS) kann daher ein effektiver Schutzmechanismus sein. Dennoch wird eine IKS-Prüfung  in vielen Unternehmen als "lästiges Übel" eingestuft.
Dies liegt häufig daran, dass bereits bei der Einrichtung „das Kind mit dem Bade ausgegossen“ wurde, also überdimensionierte Anforderungen gestellt werden, die in keiner Relation zur dem tatsächlich erforderlichen Kontrollen stehen. Der eigentliche Nutzen wird durch die Arbeitsmehrbelastung in sein Gegenteil verkehrt.

Es geht auch anders - ich zeige Ihnen wie!


Von HGB zu IFRS/US-GAAP – ein Mysterium?

HGB – so vertraut, die tägliche Routine – dagegen IFRS oder US-GAAP – andere Denkweise, ungewohnte Prozesse: selten scheint die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis größer als bei der Überleitung von HGB-Zahlen entweder in einen vollständigen Abschluss oder ein Reporting. Die Umsetzung des Gelesenen in die praktische Anwendung stellt scheinbar ein nur mühsam zu überwindendes Hindernis dar.
Auf der Basis Ihrer vertrauten HGB-Daten versuche ich, gemeinsam mit Ihnen diesen Graben zwischen Wissen und Nutzen zu schließen. Ob erstmaliger Anwender oder Profi – Sie entscheiden, was Sie zu einer erfolgreichen Umsetzung benötigen und ich zeige Ihnen die Möglichkeiten auf, dieses Ziel zu erreichen.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü